AfD BW | Kreisverband Freiburg

Stadt will Redezeit der AfD beschneiden

Die AfD protestiert gegen das Vorhaben der Stadt, die Redezeit der AfD sowie des
Einzelstadtrates Dr. Winkler drastisch zu beschneiden. Diese Diskussion kam im Zuge
der Änderungen im Gemeinderat auf und ist nach Ansicht der AfD ein durchsichtiges
Manöver, ungeliebte Wortbeiträge der Stadträte Dr. Huber und Mandic zu kappen.
„Das Vorhaben, unsere Redezeit um 25% auf lediglich 3 Minuten zu begrenzen, fügt sich
in die bisherige Vorgehensweise der Stadt ein. Die Geschäftsordnung wurde schon
einmal geändert, um uns quasi einen Maulkorb zu verpassen und Film- oder
Tonaufnahmen zu verbieten. Jetzt soll die Geschäftsordnung wieder zum Nachteil der
AfD geändert werden“, sagt StR Dr. Detlef Huber.
„Dabei wurden die Redezeiten schon bei Antritt des neuen Gemeinderates im
Einvernehmen aller Parteien stark begrenzt, um Debatten nicht ausufern zu lassen. Das
ist auch gut so. Durch die Verschiebungen hat sich an der Anzahl der möglichen Redner
aber nichts geändert. Eine neue Regelung des Ablaufes ist daher gar nicht erforderlich.
Es sind nach wie vor maximal neun Redner, in der Regel viel weniger pro Runde. Wenn
die Stadt jetzt auf Vorschlag der SPD hingeht und in vorauseilendem Gehorsam den
linken Gruppierungen gegenüber die Redezeiten für kleinere Gruppen kürzt, dann ist das
nicht nur ein unfreundlicher Akt, sondern eine unzulässige Beschneidung der Rechte von
Stadträten“ erklärt Dr. Huber.
„Einen komplexen Sachverhalt in vier Minuten zu erläutern ist schon schwer. In drei
Minuten ist das praktisch unmöglich. Und genau das ist das Ziel der Stadt. Erst nimmt
man uns die Öffentlichkeit und anschließend kürzt man noch die Redezeit. Sollte diese
neuerliche lex-AfD eine Mehrheit finden, wären unsere Beiträge auf die Dauer der
Begründung von einfachen Geschäftsordnungsanträgen begrenzt. Das ist ein Unding
und wir werden das nicht unwidersprochen hinnehmen“ schließt StR Dubravko Mandic.



Pressekontakt:


Dr. Detlef A. Huber / Dubravko Mandic
Stadträte der AfD in Freiburg
e-Post: gemeinderat@afd-freiburg.d


Weitere Beiträge

Keine weitere Säuberung von Straßennamen in Freiburg

26.02.2020
In Gemeinderatssitzungen im März und Mai sollen die letzten fünf von insgesamt 12 Straßennamen entsorgt werden. Die AfD spricht sich klar gegen eine Umbenennung aus. Die AfD wird nächste Woche großflächige Aktionen starten, um auf das unhistorische und undemokratische Vorgehen der Stadt hinzuweisen. „Wir sollten aus der (...)

Kritisches Hinterfragen: Ja! Geschichte ausradieren: Nein!

25.02.2020
Sehr geehrte Damen und Herren, wie einige von Ihnen sicher schon mitbekommen haben, hat es sich die Stadt Freiburg seit längerer Zeit zum Ziel gesetzt, unliebsame Namensstifter für unsere Straßen aus der Öffentlichkeit zu verbannen. Die Biographien der betroffenen Personen weisen durchaus schwierige Stellen auf, die man sich nicht (...)

Veterinärbehörde handelte pflichtgemäß

30.01.2020
Die Badische Zeitung berichtet in ihrer Online-Ausgabe vom 29.1. „Wie die  AfD und eine Schweizer Sekte die Tierimpfung instrumentalisieren“  (Druckausgabe: „Unter Polizeischutz Kühe spritzen“) von einem Vorgang  im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Hiernach wurde im Landkreis bei  einer von der (...)

Linksextremistische Gewalt in Freiburg

16.01.2020
Die linke Hassszene in Freiburg hat sich nach ihren spektakulären Häuserbesetzungen im Oktober 2019 wieder ihrem operativen Geschäft zugewendet, das darin besteht, den öffentlichen Raum flächendeckend mit visuellen Drohbotschaften zu überziehen. Straftaten wie Häuserwand- und Straßenschildschmierereien reichen ihnen (...)

AfD weiter offen für ideologiefreie Zusammenarbeit

12.01.2020
Mehrfach hat die AfD andere Fraktionen im Freiburger Gemeinderat angesprochen, um sich punktuell über eine Mitarbeit abzustimmen. Zuletzt betreffend die drohende Schließung von Kinderhorten. Die Freien Wähler und die FDP haben dies nun zum Anlaß genommen, eine Arbeit mit der AfD kategorisch abzulehnen und Stellungnahmen auf ihren (...)

Pressemitteilung: Verkaufsoffener Sonntag unnötig

21.12.2019
Mehrere Fraktionen im Gemeinderat wollen zwei verkaufsoffene Sonntage für 2020 einrichten. Die AfD im Gemeinderat spricht sich dagegen aus. „Prinzipiell sind wir sehr für die Förderung des Einzelhandels. Diese Aktion wirkt aber wie ein verzweifelter Versuch, die völlig überzogene Erhöhung der Parkgebühren wieder (...)

Pressemitteilung: Soll die AfD mundtot gemacht werden?

18.11.2019
Gemeinderatssitzungen sind öffentlich. Leider schaffen es nur wenige, die einer geregelten Arbeit nachgehen, sich an einem Dienstag um 16:00 für eine Sitzung der Stadträte freizumachen. Die Presse darf Filmaufnahmen machen und soll dies auch. Was für die Presse recht, kann dem einzelnen Stadtrat nur billig sein. Daher beantragte StR (...)

Flyer zur Erhöhung der Parkgebühren

06.11.2019
Anlässlich der vom Gemeinderat beschlossenen Erhöhung der Parkgebühren hat unsere AfD-Gruppe im Gemeinderat einen Flyer herausgebracht. Dieser ist hier einsehbar. Sollten Sie gedruckte Exemplare zum Verteilen haben wollen, so wenden Sie sich bitte an: (...)

Pressemitteilung: Maßnahmen am Synagogenbrunnen werden scheitern

06.11.2019
In der Sitzung des Gemeinderates am 12. November soll die Freigabe von knapp einer halben Million EURO für weitere bauliche Maßnahmen am Synagogenbrunnen beschlossen werden. „Die AfD begrüßt ausdrücklich das Dialogverfahren mit den jüdischen Gemeinden betreffend die Nutzung des Platzes der Alten Synagoge. Auch wir (...)

Pressemitteilung: Finger weg vom Mooswald!

30.08.2019
Die AfD im Gemeinderat spricht sich gegen die Fällung von 190 Bäumen am Eugen- Keidel-Bad aus. „Umweltschutz ist durchaus ein Thema, daß der AfD am Herzen liegt. Man muss kein Klimaapokalyptiker sein, um seine Heimat schützen zu wollen. Dazu gehört der Schutz des Landschaftsbildes vor flächen- und insektenfressenden (...)

Pressemitteilung: Absage an "Klimanotstand"

29.07.2019
Die AfD im Gemeinderat begrüßt die Absage der Freiburger Verwaltung an die in der ganzen Republik von links-grünen Kräften forcierte Ausrufung des Klimanotstands. Dennoch wird über diese Forderung "Klimaneutralität" als Querschnittsaufgabe definiert, welche bei allen politischen Entscheidungen berücksichtigt (...)

Pressemitteilung: Kein Salat für AfD-Gemeinderat

04.06.2019
Dem frischgewählten AfD- Gemeinderat für Freiburg, Dr. Detlef Huber, wurde heute im gleichnamigen Café in der Wentzingerstrasse der Zutritt verweigert. Er sei in der falschen Partei, sagte die Betreiberin des Cafés, die ihren Gast schon seit Jahren kennt, und daher unerwünscht. „Schade eigentlich. Ich war seit der (...)