AfD BW | Kreisverband Freiburg

Pressemitteilung: Keine Moschee in Mooswald

Aus dem ehemaligen Getränkemarkt in der Rufacher Str. 5 (Gewerbegebiet Mooswald) soll eine Moschee werden. Bis zu 150 Gläubige werden jeden Freitag-Nachmittag erwartet. Den Antrag auf Nutzungsänderung hat ein Moscheeverein schon lange gestellt. Am 28. Januar informierte die Stadt Freiburg zu diesem Thema.



„Der Antrag wird von der Stadt wohl genehmigt werden“ erklärt Dr. Huber, Stellvertretender Kreisvorsitzender der AfD Freiburg und Kandidat für den Stadtrat, der die Veranstaltung beobachtete. „Ich hatte nicht den Eindruck, daß die berechtigten Sorgen der Anwohner und des Bürgervereins, insbesondere die Parksituation betreffend, von der Stadt ernstgenommen werden. Angeblich sei die Genehmigung ´zwingend´, obwohl die Parkplätze jetzt schon nicht ausreichen. Gewerbetreibende haben Probleme mit ihren Anlieferungen, Kunden finden keine Parkplätze und freitags sollen sogar Parkordner eingesetzt werden, um das absehbare Chaos unter Kontrolle zu bekommen,“ führt Dr. Huber weiter aus.



„Bezeichnend war, daß sich Bürgermeister von Kirchbach darüber beschwerte, daß Anwohner breitflächig auf diese Veranstaltung hingewiesen haben. Wollte er doch den Alibi-Infoabend im kleinen Kreise und ohne Presse abspulen. Aber wenigstens ist Herr von Kirchbach ehrlich. Ich kann verstehen, daß die SPD dies Thema aus dem Kommunalwahlkampf heraushalten will“, sagt Huber.



„Wie ehrlich wiederum der sunnitisch geprägte Moscheeverein war, steht in den Sternen. So soll die Nutzung laut Tarek Hammoud von der SPD lediglich vorübergehend sein, schließlich laufe der Mietvertrag nur noch etwa ein Jahr. Warum für so einem kurzen Zeitraum eine Investition von EUR 80.000.- getätigt werden soll, ist mir schleierhaft. Entweder spielt Geld keine Rolle oder es ist doch ein längerer Verbleib geplant. Die Stadt sollte hier noch einmal in sich gehen und prüfen, ob sie nicht den Interessen der Anwohner, Gewerbetreibenden und Schwimmbadbesuchern nachkommen will, anstatt einem kleinen Verein Nutzungen zu genehmigen, die mit der Lage vor Ort nicht vereinbar sind,“ schließt Dr. Huber.



Die AfD wird die weitere Entwicklung dieses Vorhabens beobachten, informieren und sich im Stadtrat für die Belange des Bürgervereins Mooswald einsetzen.


 


Pressekontakt:


Andreas Schumacher


Kreissprecher AfD Kreisverband Freiburg


andreas.schumacher@afd-freiburg.de


Weitere Beiträge

Pressemitteilung: Kein Salat für AfD-Gemeinderat

04.06.2019
Dem frischgewählten AfD- Gemeinderat für Freiburg, Dr. Detlef Huber, wurde heute im gleichnamigen Café in der Wentzingerstrasse der Zutritt verweigert. Er sei in der falschen Partei, sagte die Betreiberin des Cafés, die ihren Gast schon seit Jahren kennt, und daher unerwünscht. „Schade eigentlich. Ich war seit der (...)

Pressemitteilung: Drohungen gegen AfD-Kandidaten

20.05.2019
In der Nacht vom 18.05. auf den 19.05. wurden vor den Wohnungen mehrerer Gemeinderatskandidaten der AfD Plakate von „Die Partei Kreisverband Freiburg“ angebracht. Die Plakate waren an Laternenmasten angebracht und trugen die Aufschrift: „Hier könnte ein Nazi hängen“, darunter der offizielle Schriftzug von „Die (...)

Pressemitteilung: Angriff auf AfD-Kandidaten

17.05.2019
Am Abend des 16.05.2019 war der AfD-Kandidat Dubravko Mandic mit einem weiteren Parteimitglied bei der Messe auf der Kaiserstuhlbrücke plakatieren. Noch während vor Ort plakatiert wurde, begann ein Pärchen, ein Plakat abzureißen. Die beiden hielten das Pärchen fest und verständigten den Streifendienst. Noch bevor die Polizei (...)

Pressemitteilung: Kein fairer Wahlkampf in Freiburg!

15.05.2019
„Seit über zwei Wochen plakatiert die AfD großflächig in Freiburg. Trotzdem sind die Plakate kaum zu sehen. Das liegt daran, dass wir wieder einmal massiv am Wahlkampf gehindert werden. Über 250 teure Hohlkammerplakate wurden gestohlen oder zerstört. Unsere Plakate haben eine Halbwertzeit von vielleicht zwei Tagen, bevor Sie (...)

Pressemitteilung: Keine Moschee in Freiburgs Westen!

15.04.2019
Und die Moschee kommt doch! Aus dem ehemaligen Getränkemarkt in der Rufacher Str. 5 (Gewerbegebiet Mooswald) soll eine Moschee werden. Bis zu 150 Gläubige werden jeden Freitagnachmittag erwartet. Wie die BZ berichtete, wurde der entsprechende Antrag auf Nutzungsänderung von der Stadt genehmigt. Angeblich nur vorübergehend bis zur (...)

AfD empfiehlt ein "Ja" zur Dietenbach-Abstimmung

14.02.2019
Die AfD Freiburg lehnt den geplanten Stadtteil Dietenbach ab und empfiehlt aus folgenden Gründen, den Bürger bei der Abstimmung am 24. Februar 2019 mit „Ja“ zu stimmen. Hierzu führt der Freiburger AfD-Vorsitzende Andreas Schumacher aus: „Das Bauprojekt Dietenbach widerspricht einer sinnvollen Stadtentwicklungsplanung. Es (...)

Pressemitteilung: SPD-Stadtrat macht sich mit Kriminellen gemein!

10.12.2018
Die AfD ist entsetzt über die offensichtliche Sympathie des Freiburger SPD Stadtrats Krögner mit Straftätern. „Die Äußerungen des Herrn Krögner auf Radio Dreieckland, dass die Besetzung der Guntramstraße 44 ‚super‘ gewesen sei und er nichts gegen weitere Hausbesetzungen habe, sind unerträglich (...)

Pressemitteilung: AfD fordert Schließung der Ibad-ur-Rahman-Moschee

14.09.2018
Anlässlich des verhafteten Dschihadisten in Freiburg erklärt der Vorsitzende der AfD Freiburg Andreas Schumacher: „Die Ibad-ur-Rahman Moschee in der Habsburgerstraße wird seit mehreren Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet. Nun soll sich dort auch ein Islamist getroffen haben, der ‚schwere staatsgefährdende (...)

Pressemitteilung: AfD begrüßt Bürgerentscheid zu Dietenbach

13.09.2018
Anlässlich des soeben gestarteten Bürgerbegehrens zum geplanten Stadtteil Dietenbach erklärt der Freiburger AfD-Vorsitzende Andreas Schumacher: „Wir begrüßen ausdrücklich das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für einen Bürgerentscheid über das geplante, neue Stadtviertel Dietenbach. Bei (...)

Pressemitteilung: OB Horn blamiert Freiburg

01.08.2018
Zu den neuerlichen Einlassungen von Herrn Horn bezüglich einer Solidaritätsforderung mit Flüchtlingen aus dem Mittelmeer erklärt der Freiburger AfD-Vorsitzende Andreas Schumacher: „Herr Horn zeigt durch seine Einlassungen, dass er nicht wie angekündigt für einen Politikwechsel steht, sondern für ein ‚Weiter (...)

Pressemitteilung: Straßenumbenennung ist undemokratisch

24.07.2018
Der Gemeinderat wird am 24. Juli voraussichtlich die Umbenennung von zwei weiteren Freiburger Straßen beschließen (Gallwitzstraße und Julius-Brecht-Straße). „Wir wünschen uns zwar, dass die CDU mit ihrem Kompromissvorschlag durchkommt, die Straßennamen durch Erklärungen zu ergänzen, hegen (...)

Pressemitteilung: Keine Enteignungen in Landwasser!

13.07.2018
Die AfD Freiburg wendet sich gegen Baupläne der Stadt in Freiburg-Landwasser. Wie die BZ berichtete, plant die Stadt eine Wohnbebauung auf den Garagenplätzen Bussardweg/Ecke Auwaldstrasse in Landwasser. Dazu müssten die Inhaber der dortigen Erbbaurechte, die bis 2066 vergeben wurden, enteignet werden. Darüber hinaus sollen Wohnungen im (...)