Alternative für Deutschland - Baden-Württemberg

Gerichtliche Absetzung des Freiburger Beitritts zur Resolution Lieferkettengesetz beantragt

KV-FREIBURG - 12.05.2021

Der Freiburger Gemeinderat soll am 18.05. eine Resolution „für ein starkes Lieferkettengesetz in Deutschland“ durchwinken. Die Resolution wurde bisher von lediglich 67 aus über 10.000 Gemeinden in Deutschland gezeichnet. Die AfD hatte OB Horn mehrfach aufgefordert, die Verabschiedung der Resolution von der Tagesordnung zu nehmen, weil es sich um ein rein allgemeinpolitisches Thema handelt. Der Gemeinderat hat hierzu nach höchstrichterlicher Rechtsprechung keine Befassungskompetenz. Um die Rechte des Gemeinderats zu wahren, hat StR Dr. Huber einen Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Verfügung zur Absetzung des Tagesordnungspunktes beim Verwaltungsgericht Freiburg gestellt.

StR Dr. Huber erklärt hierzu: “Es handelt sich schlicht um Lobbyarbeit in einem laufenden Gesetzgebungsverfahren ohne Bezug zu Freiburg. Allgemeinpolitische Resolutionen zu verabschieden ist allerdings nicht unsere Aufgabe. Die Rechtsprechung hierzu ist eindeutig. Hinzu kommt, daß der OB es nicht für nötig befunden hat, sich mit dem Freiburger Mittelstand zu diesem Thema auseinanderzusetzen, bevor eine solche Resolution ´für mehr globale Gerechtigkeit` verabschiedet wird. Sollte die Initiative Erfolg haben, so würde dies 60 – 70 Unternehmen in Freiburg betreffen. Mit keinem davon hat die Stadt den Austausch gesucht. Die Stadt weiß noch nicht einmal, welche Belastungen auf diese Unternehmen zukommen würden. Es ist ihr wahrscheinlich auch egal“. „Unabhängig davon handelt es sich um ein überaus komplexes Thema. Die Gemeinderäte wurden aber noch nicht einmal in die Lage versetzt, sich über das geplante Gesetz einen Überblick zu verschaffen. Es fehlt an Gesetzgebungsmaterialien, Rechtsgutachten, Änderungsanträgen, etc. geschweige denn einer Bewertung der Auswirkungen eines noch weiter verschärften Lieferkettengesetzes. Schon alleine deshalb, verbietet sich eine Befassung im Gemeinderat“ erläutert StR Dubravko Mandic weiter. „Es hat den Anschein, daß in einer Resolution nur etwas von Menschenrechten, Umweltrechten oder Klimaschutz stehen muß, damit OB Horn den Griffel zückt. Die nähere Befassung, gar mit den Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft scheint dann nicht mehr ganz so wichtig. Wir halten dies für deutlich zu kurz gesprungen und wissen, daß auch andere Fraktionen einer solchen Resolution sehr skeptisch gegenüber stehen. Wir sollten den Gemeinderat, gerade in schwierigen Zeiten, nicht mit allgemeinpolitischen Themen überfrachten – so gut diese auch gemeint sein mögen – sondern uns um das Wohl und Wehe der Menschen in dieser Stadt kümmern“ führt Dr. Huber weiter aus.


Pressekontakt:

Dr. Detlef A. Huber / Dubravko Mandic Stadträte der AfD in Freiburg
e-Post: gemeinderat@afd-freiburg.d

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-FREIBURG - 09.07.2021

AfD Kandidat Marco Näger gewinnt ein weiteres Mal gegen die Landeszentrale

Nach der juristischen Schlappe gegen einen relativ unbekannten südbadischen Lokalpolitiker und der Verpflichtung durch das Verwaltungsgericht ihn zu der Podiumsdis...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 07.07.2021

Jetzt ist die Katze aus dem Sack!

Liebe Bürger, nachdem wir vor Gericht eine Teilnahme an der morgigen Podiumsdiskussion der Landeszentrale für politische Bildung erstritten haben, war die Vorste...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 07.07.2021

AfD Freiburg setzt sich beim Verwaltungsgericht Stuttgart durch - Landeszentrale für politische Bildung muss unseren Kandidaten einladen

Liebe Bürger,   wie manche von Ihnen vielleicht wissen, findet morgen um 20:15 Uhr eine Podiumsdiskussion der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) statt...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 06.07.2021

Marco Näger zum Direktkandidaten für den Wahlkreis 281 gewählt.

Marco Näger (37) wurde bei einer Mitgliederversammlung mit deutlicher Mehrheit zum Direktkandidaten für die Wahl zum 20. Bundestag im Wahlkreis 281 gewählt. Der...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 11.03.2021

Erneut brutaler Angriff auf AfD-Mitglied

Am Rande der Demo zum sogenannten "Frauenkampftag" wurde am Montag den 8.3.2021 gegen 20:00 ein Mitglied des AfD-Kreisverbands Freiburg von mehreren Personen rückl...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 27.02.2021

AfD Wahlkampfstand angegriffen

Am 27.02.2021 wurde ein Wahlkampfstand der AfD am Platz der Alten Synagoge von ca. 10 vermummten Antifaprüglern aggressiv angegangen. Ein Ei ist gegen den Stand ...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 02.11.2020

Rohrkrepierer gegen die AfD - Entlarvendes zum bewussten Falschverstehen

In der Sitzung des Gemeinderates vom 29. September ereignete sich eines jener unwürdigen Schauspiele, was derzeit republikweit die Auseinandersetzung mit der AfD k...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 29.10.2020

AfD Stadtrat Dr. Huber weist OB Horn in die Schranken – Flüchtlingsaufnahme erstmal gescheitert – wegweisender Beschluß zur neuen Gemeindeordnung

Mit Beschluss vom 29.09.2020 hob der VGH Mannheim die gestrige Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburg auf. OB Horn wurde durch das oberste Verwaltungsgeri...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 24.09.2020

Stadt überrumpelt Gemeinderat in Migrantenfrage

Die Stadt hat kurzfristig eine Entscheidung zur Aufnahme von weiteren Flüchtlingen in Freiburg auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung vom 29.09.2020 setzen l...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 22.06.2020

OB Horn muß unsachliche Äußerung zurücknehmen

In der Gemeinderatssitzung vom 26. Mai 2020 hat OB Horn Stadtrat Dr. Huber in unsachlicher Art und Weise abgekanzelt und ihm vorgeworfen, er habe ein „eingeschrä...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 01.06.2020

Besetzung gemeinderätlicher Ausschüsse

Die AfD hat die Beschlußvorlage der Stadt zur Neubesetzung gemeinderätlicher Ausschüsse abgelehnt. Dadurch wird eine Neuwahl notwendig.   StR Dr. Huber erkl...
right   Weiterlesen
KV-FREIBURG - 07.05.2020

AfD fordert Einstellungsmoratorium

Die AfD fordert die Priorisierung ausgeschriebener Stellen sowie ein Einstellungsmoratorium für nicht zwingend zu besetzende Posten. „Durch die überbordenden M...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Unsere Themenflyer zur LTW 21: Bildung, Corona, Energie - Verkehr, Sicherheit

Wahlprogramm und Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland

  

up