AfD BW | Kreisverband Freiburg

Pressemitteilung: Keine Moschee in Mooswald

Aus dem ehemaligen Getränkemarkt in der Rufacher Str. 5 (Gewerbegebiet Mooswald) soll eine Moschee werden. Bis zu 150 Gläubige werden jeden Freitag-Nachmittag erwartet. Den Antrag auf Nutzungsänderung hat ein Moscheeverein schon lange gestellt. Am 28. Januar informierte die Stadt Freiburg zu diesem Thema.



„Der Antrag wird von der Stadt wohl genehmigt werden“ erklärt Dr. Huber, Stellvertretender Kreisvorsitzender der AfD Freiburg und Kandidat für den Stadtrat, der die Veranstaltung beobachtete. „Ich hatte nicht den Eindruck, daß die berechtigten Sorgen der Anwohner und des Bürgervereins, insbesondere die Parksituation betreffend, von der Stadt ernstgenommen werden. Angeblich sei die Genehmigung ´zwingend´, obwohl die Parkplätze jetzt schon nicht ausreichen. Gewerbetreibende haben Probleme mit ihren Anlieferungen, Kunden finden keine Parkplätze und freitags sollen sogar Parkordner eingesetzt werden, um das absehbare Chaos unter Kontrolle zu bekommen,“ führt Dr. Huber weiter aus.



„Bezeichnend war, daß sich Bürgermeister von Kirchbach darüber beschwerte, daß Anwohner breitflächig auf diese Veranstaltung hingewiesen haben. Wollte er doch den Alibi-Infoabend im kleinen Kreise und ohne Presse abspulen. Aber wenigstens ist Herr von Kirchbach ehrlich. Ich kann verstehen, daß die SPD dies Thema aus dem Kommunalwahlkampf heraushalten will“, sagt Huber.



„Wie ehrlich wiederum der sunnitisch geprägte Moscheeverein war, steht in den Sternen. So soll die Nutzung laut Tarek Hammoud von der SPD lediglich vorübergehend sein, schließlich laufe der Mietvertrag nur noch etwa ein Jahr. Warum für so einem kurzen Zeitraum eine Investition von EUR 80.000.- getätigt werden soll, ist mir schleierhaft. Entweder spielt Geld keine Rolle oder es ist doch ein längerer Verbleib geplant. Die Stadt sollte hier noch einmal in sich gehen und prüfen, ob sie nicht den Interessen der Anwohner, Gewerbetreibenden und Schwimmbadbesuchern nachkommen will, anstatt einem kleinen Verein Nutzungen zu genehmigen, die mit der Lage vor Ort nicht vereinbar sind,“ schließt Dr. Huber.



Die AfD wird die weitere Entwicklung dieses Vorhabens beobachten, informieren und sich im Stadtrat für die Belange des Bürgervereins Mooswald einsetzen.


 


Pressekontakt:


Andreas Schumacher


Kreissprecher AfD Kreisverband Freiburg


andreas.schumacher@afd-freiburg.de


Weitere Beiträge

Veterinärbehörde handelte pflichtgemäß

30.01.2020
Die Badische Zeitung berichtet in ihrer Online-Ausgabe vom 29.1. „Wie die  AfD und eine Schweizer Sekte die Tierimpfung instrumentalisieren“  (Druckausgabe: „Unter Polizeischutz Kühe spritzen“) von einem Vorgang  im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Hiernach wurde im Landkreis bei  einer von der (...)

Linksextremistische Gewalt in Freiburg

16.01.2020
Die linke Hassszene in Freiburg hat sich nach ihren spektakulären Häuserbesetzungen im Oktober 2019 wieder ihrem operativen Geschäft zugewendet, das darin besteht, den öffentlichen Raum flächendeckend mit visuellen Drohbotschaften zu überziehen. Straftaten wie Häuserwand- und Straßenschildschmierereien reichen ihnen (...)

AfD weiter offen für ideologiefreie Zusammenarbeit

12.01.2020
Mehrfach hat die AfD andere Fraktionen im Freiburger Gemeinderat angesprochen, um sich punktuell über eine Mitarbeit abzustimmen. Zuletzt betreffend die drohende Schließung von Kinderhorten. Die Freien Wähler und die FDP haben dies nun zum Anlaß genommen, eine Arbeit mit der AfD kategorisch abzulehnen und Stellungnahmen auf ihren (...)

Pressemitteilung: Verkaufsoffener Sonntag unnötig

21.12.2019
Mehrere Fraktionen im Gemeinderat wollen zwei verkaufsoffene Sonntage für 2020 einrichten. Die AfD im Gemeinderat spricht sich dagegen aus. „Prinzipiell sind wir sehr für die Förderung des Einzelhandels. Diese Aktion wirkt aber wie ein verzweifelter Versuch, die völlig überzogene Erhöhung der Parkgebühren wieder (...)

Pressemitteilung: Soll die AfD mundtot gemacht werden?

18.11.2019
Gemeinderatssitzungen sind öffentlich. Leider schaffen es nur wenige, die einer geregelten Arbeit nachgehen, sich an einem Dienstag um 16:00 für eine Sitzung der Stadträte freizumachen. Die Presse darf Filmaufnahmen machen und soll dies auch. Was für die Presse recht, kann dem einzelnen Stadtrat nur billig sein. Daher beantragte StR (...)

Flyer zur Erhöhung der Parkgebühren

06.11.2019
Anlässlich der vom Gemeinderat beschlossenen Erhöhung der Parkgebühren hat unsere AfD-Gruppe im Gemeinderat einen Flyer herausgebracht. Dieser ist hier einsehbar. Sollten Sie gedruckte Exemplare zum Verteilen haben wollen, so wenden Sie sich bitte an: (...)

Pressemitteilung: Maßnahmen am Synagogenbrunnen werden scheitern

06.11.2019
In der Sitzung des Gemeinderates am 12. November soll die Freigabe von knapp einer halben Million EURO für weitere bauliche Maßnahmen am Synagogenbrunnen beschlossen werden. „Die AfD begrüßt ausdrücklich das Dialogverfahren mit den jüdischen Gemeinden betreffend die Nutzung des Platzes der Alten Synagoge. Auch wir (...)

Pressemitteilung: Finger weg vom Mooswald!

30.08.2019
Die AfD im Gemeinderat spricht sich gegen die Fällung von 190 Bäumen am Eugen- Keidel-Bad aus. „Umweltschutz ist durchaus ein Thema, daß der AfD am Herzen liegt. Man muss kein Klimaapokalyptiker sein, um seine Heimat schützen zu wollen. Dazu gehört der Schutz des Landschaftsbildes vor flächen- und insektenfressenden (...)

Pressemitteilung: Absage an "Klimanotstand"

29.07.2019
Die AfD im Gemeinderat begrüßt die Absage der Freiburger Verwaltung an die in der ganzen Republik von links-grünen Kräften forcierte Ausrufung des Klimanotstands. Dennoch wird über diese Forderung "Klimaneutralität" als Querschnittsaufgabe definiert, welche bei allen politischen Entscheidungen berücksichtigt (...)

Pressemitteilung: Kein Salat für AfD-Gemeinderat

04.06.2019
Dem frischgewählten AfD- Gemeinderat für Freiburg, Dr. Detlef Huber, wurde heute im gleichnamigen Café in der Wentzingerstrasse der Zutritt verweigert. Er sei in der falschen Partei, sagte die Betreiberin des Cafés, die ihren Gast schon seit Jahren kennt, und daher unerwünscht. „Schade eigentlich. Ich war seit der (...)

Pressemitteilung: Drohungen gegen AfD-Kandidaten

20.05.2019
In der Nacht vom 18.05. auf den 19.05. wurden vor den Wohnungen mehrerer Gemeinderatskandidaten der AfD Plakate von „Die Partei Kreisverband Freiburg“ angebracht. Die Plakate waren an Laternenmasten angebracht und trugen die Aufschrift: „Hier könnte ein Nazi hängen“, darunter der offizielle Schriftzug von „Die (...)

Pressemitteilung: Angriff auf AfD-Kandidaten

17.05.2019
Am Abend des 16.05.2019 war der AfD-Kandidat Dubravko Mandic mit einem weiteren Parteimitglied bei der Messe auf der Kaiserstuhlbrücke plakatieren. Noch während vor Ort plakatiert wurde, begann ein Pärchen, ein Plakat abzureißen. Die beiden hielten das Pärchen fest und verständigten den Streifendienst. Noch bevor die Polizei (...)